„Kinder im Blick“ (KIB) – Kurs für getrennt lebende Eltern

Auch wenn sich Paare trennen, so bleiben sie doch Eltern. Trotz Trennung weiterhin eine gute Beziehung zu den Kindern aufrechtzuerhalten – wie kann das gelingen?

KIB unterstützt Eltern, die frisch getrennt sind oder schon länger in Trennung leben, mit ihrer Situation gut umzugehen und typische „Fallen“ zu vermeiden.

KIB

  • lenkt den Blick darauf, was Kinder in Trennungssituationen von ihren Eltern brauchen und die Eltern sie auf die jeweiligen Bedürfnisse ihrer Kinder gut eingehen können: Wie erlebt mein Kind unsere Trennung? Wie beantworte ich seine Fragen? Wie kann ich die Beziehung zu meinem Kind stärken?
  • unterstützt Eltern, den Kontakt zum anderen Elternteil positiv im Sinne des Kindes zu gestalten: Wie kann ich mit dem anderen Elternteil umgehen? Welches „Handwerkszeug“ hilft mir, Konflikte zu entschärfen und den Kontakt zu entspannen?
  • aktiviert elterliche Ressourcen zur Trennungsbewältigung: Was kann ich tun, um Stress zu vermeiden oder abzubauen? Wie kann ich gut für mich selbst sorgen?

 

KIB umfasst sechs Sitzungen à drei Stunden einmal wöchentlich in einer Gruppe von ca. acht Teilnehmenden und wird von einem professionellen Zweierteam geleitet.

  • Es werden neueste Erkenntnisse aus der Scheidungsforschung vermittelt.
  • Sie haben anhand von Beispielen Gelegenheit, individuelle Lösungen zu finden und unter Anleitung zu erproben.
  • Sie erhalten Begleitmaterial.
  • Der jeweils andere Elternteil hat die Möglichkeit, den Kurs anderenorts parallel oder  zeitversetzt bei uns zu besuchen.
  • Für die Elternmappe sowie für eine Pausenversorgung erheben wir einen geringen Kostenbeitrag.

„Kinder im Blick“ ist ein wissenschaftlich fundiertes Angebot, das in der Beratungspraxis mit Trennungsfamilien an der Ludwig-Maximilians-Universität München in Zusammenarbeit mit dem Familien-Notruf München e.V. entwickelt wurde.

Infos unter www.kinderimblick.de

Angaben zu Terminen und freien Plätzen finden Sie hier